Gestern habe ich euch ja erzählt, dass ich mir eigentlich ein Kleid nähen wollte – aber der Stoff war leider viel zu wenig…
Da habe ich mich daran erinnert, dass der Stoff meiner großen Kleinen auch so gut gefallen hat. Und dass ich ihr ein Kleid mit Spaghetti-Trägern versprochen habe. Und dass es jetzt wirklich heiß werden soll.
Also habe ich schnell einen Schnitt aus einem gekauften Kleid abgenommen und verändert, dass ich nur zwei Schnittteile gebraucht habe. Zugeschnitten, genäht, fertig.

Die Lösung bei den Trägern oben ist noch nicht super-ideal, und die Einfassung am Ausschnitt hätte ich ein bisschen mehr gedehnt aufnähen sollen. Oder das Differential höher drehen? Aber gut. Das Kleid passt und gefällt – was will die Mama mehr!

Und ich finde, es steht ihr richtig gut!

Leider müsst ihr euch mit Schattenfotos zufrieden geben – in der Sonne wären die Farben zwar besser rausgekommen, die leuchten so richtig schön – aber heiß ist es dort auch. Und blendet. Tja, wie es ist, passts nicht 😉 So seht ihr jetzt auch einmal unser Haus von außen ggg (oder zumindest einen kleinen Teil der Hauswand):

Jetzt hoffe ich nur, dass ich den Stoff noch einmal kriege – mein Kleiderplan ist nämlich  noch nicht aufgegeben!

Und jetzt schupf ich das Kleid schnell rüber zu Meitlisache 🙂