Ich nähe ja immer wieder so Seifensäckchen für Mein Lieblingsstück, als Upcycling-Projekt. Dort gibt es im Shop auch festes Haarshampoo und Aleppo-Seife, die habe ich mir vor kurzen gekauft – und bin super happy damit!

Anfangs war ich ja skeptisch, gerade, was das Shampoo anbelangt: Ich habe ziemliche Borsten, und der Bericht von Susanne von mamimade hat mich da nicht wirklich optimistischer gestimmt. Aber nach den ersten Versuchen (noch mit einem Shampoo von DM) war ich total begeistert. Die Haare haben zwar ungewohnt „gequietscht“ nach dem Waschen, so als nasser, aber waren dann viel weicher und schöner.

Inzwischen habe ich auch meine beiden Töchter davon überzeugt. Und das feste Haarshampoo von Mein Lieblingsstück macht die Haare sogar noch weicher!

Bei der Aleppo-Seife gings mir ähnlich, der Geruch hat mich anfangs sehr an das Badezimmer meiner Oma erinnert! Aber was mir echt erst jetzt bewusst geworden ist: Meine Beine jucken nicht mehr!SeifensäckchenAlles in allem bin ich also rundum glücklich mit meinen zwei neuen „Badbewohnern“!Und nachdem ich auch im Urlaub nicht mehr auf sie verzichten möchte, habe ich heute ganz schnell je zwei Sackerln genäht: Eines zum Transport, aus alten fertigen Säckchen von einer Tombola, die genau die richtige Größe haben – die haben ein abwaschbares Futter aus einem alten Regenschirm bekommen.SeifensäckchenUnd eines aus einem alten Vorhang, den ich von einer lieben Freundin bekommen habe. Hier habe ich den unteren Saum einfach zum Tunnel umfunktioniert. Die Idee ist, die Seifen im Sackerln zu verwenden. Bin schon gespannt, wie sich das in der Praxis anlässt.